DataRecovery

DataRecovery 2.4.6

Versehentlich gelöschte Dateien wiederherstellen

Datenrettungsprogramme sind die letzte Hoffnung bei versehentlich gelöschten Dateien. Das kostenlose Werkzeug DataRecovery spürt gelöschte Dateien auf Datenträgern auf und stellt sie wieder her. Umgekehrt löscht die Freeware Dateien durch mehrfaches Überschreiben auch endgültig. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • verschiedene Scan-Modi
  • läuft ohne Installation

Nachteile

  • kaum Alleinstellungsmerkmale

Durchschnittlich
6

Datenrettungsprogramme sind die letzte Hoffnung bei versehentlich gelöschten Dateien. Das kostenlose Werkzeug DataRecovery spürt gelöschte Dateien auf Datenträgern auf und stellt sie wieder her. Umgekehrt löscht die Freeware Dateien durch mehrfaches Überschreiben auch endgültig.

Schnell- und Tiefenscans

DataRecovery führt zuerst einen oberflächlichen Schnellscan durch und listet die gefundenen Einträge auf. Will man weiter suchen, bietet die Anwendung einen Tiefenscan an. DataRecovery sucht bei Bedarf auch nach bestimmten Dateinamen. Die vom Nutzer markierten Einträge stellt die Freeware mit einem Klick, falls möglich, wieder her. Optional benennt man die gelöschten Dateien vor der Rettung um. Auf Wunsch überschreibt und löscht DataRecovery einen oder mehrere Listeneinträge mit einem Klick auf die Schaltfläche wipe. Unter Windows Vista löscht das Programm allerdings aus Sicherheitsgründen keine Dateien auf dem Systemlaufwerk.

Keine Installation nötig

DataRecovery startet ohne Installation. Der Nutzer wählt die zu durchsuchenden Laufwerke aus und scannt die Datenträger nach gelöschten Dateien.

Fazit: Kompakte und mobile Anwendung für die Datenrettung

DataRecovery erfüllt seine Funktion und kommt ohne aufgeblähte Menüs aus. Die kleine Freeware arbeitet transparent und eignet sich gut als ständiger Begleiter auf dem USB-Stick.

DataRecovery

Download

DataRecovery 2.4.6